Mainzer Weinmarkt: Programm 2014

Der Mainzer Weinmarkt wird als großes Weinfest traditionell am letzten August- und ersten Septemberwochenende im Mainzer Stadtpark bzw. Mainzer Volkspark veranstaltet. Der beliebte Weinmarkt in Mainz zieht jedes Jahr mehr als 300.000 Besucher an und zählt somit neben der Mainzer Fastnacht und dem Mainzer Johannisfest zu den größten und ältesten Volksfesten und Kulturfesten, das nicht nur Weinliebhaber begeistert.

In erster Linie soll der Weinmarkt seine Besucher im Park auf eine Entdeckungsreise einladen und ihnen die Möglichkeit geben, Weine aus der Region kennenzulernen. Winzer aus Mainz und der nahen Umgebung stellen auf diesem Weinfest ihre Stände im Mainzer Stadtpark auf, so dass die Besucher bei meist gutem Wetter in aller Ruhe eine Weinprobe bei einem kulturellen Rahmenprogramm genießen können. Probieren und Genießen kommt beim Mainzer Weinmarkt, ebenso wie auf dem Mainzer Johannisfest, eine große Bedeutung zu. Da aber auch die alte Tradition gewahrt werden soll, wachen bis heute die Alt-Mainzer Stadtsoldaten, als „Schutztruppe der edlen Zecher“ über das abwechslungsreiche kulturelle Programm des Weinmarktes.

Schlenderweinprobe im Park

Die Schlenderweinprobe im Park lässt den Besucher von Weinstand zu Weinstand ziehen und ausgesuchte Köstlichkeiten probieren. Vor einigen Jahren eingeführt, hat sich die Schlenderweinprobe im Park mittlerweile zu einer festen Einrichtung etabliert.

Der Mainzer Weinmarkt und seine Geschichte

Der Mainzer Weinmarkt kann mittlerweile auf eine mehr als 80- jährige Tradition als Weinfest zurückblicken, dessen Anfänge bereits im frühen 20. Jahrhundert begannen. Im Jahr 1932 wollte die Mainzer Stadtverwaltung unter dem damaligen Bürgermeister Wilhelm Erhard den Fremdenverkehr ankurbeln und so wurde der erste Mainzer Weinmarkt ins Leben gerufen. Dieser fand zur damaligen Zeit bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges in der Mainzer Stadthalle statt. Nachdem der Weinmarkt während der Kriegsjahre unterbrochen werden musste, wurde die Veranstaltung bereits 1946 als Volksfest in Mainz wieder in das kulturelle Programm der Stadt Mainz aufgenommen.

Unter den seinerzeit schwierigen Bedingungen durch die französische Besatzung wurden dem Stadtkommandanten Louis Théodore Kleinmann 100.000 Liter Wein für das Weinfest bereit gestellt. Der Überschuss der hieraus entstandenen Erlöse kamen dem Mainzer Verkehrsverein, den ursprünglichen Initiatoren des Mainzer Weinmarktes, zu. Somit konnte der Mainzer Verkehrsverein neu gegründet werden, so dass die Veranstaltung bis 1965 nicht im Park sondern auf dem Halleplatz stattfand. Da in diesem Jahr mit dem Bau der Rheingoldhalle begonnen wurde, wurde der Weinmarkt in Mainz nun auf dem Thingplatz im heutigen Mainzer Volkspark veranstaltet, der in den darauf folgenden Jahren erweitert wurde. Bereits damals wurde das Programm in jedem Jahr um neue Attraktionen erweitert, so dass die Besucherzahlen immer weiter anstiegen. Im Jahr 1984 wurde das Gelände nochmals erweitert und seither findet der Mainzer Weinmarkt im Volkspark und Mainzer Stadtpark statt. Das Wetter spielt meist mit – man sagt ohnehin, dass Petrus wohl ein Mainzer ist.

Besuchermagnet Mainzer Weinmarkt mit abwechslungsreichem Programm

Das Programm des Mainzer Weinmarktes hat sich im Laufe der Jahre zu einer abwechslungsreichen Veranstaltung gemausert, das mit zahlreichen kulturellen Highlights gespickt ist. Neben Kunst und Kultur wird den Besuchern ein niveauvolles musikalisches Programm auf mehreren Bühnen geboten, das von Klassik über Jazz, Pop oder Blues reicht. Ebenso sorgen Straßenmusikanten mit Saxophon und Gitarre für ein stimmungsvolles Ambiente.

Während im Mainzer Stadtpark die mehr als 50 Weinstände der Winzer aus Mainz und Umgebung bei dem meist guten Wetter einen Besuch des Weinfestes wert sind, um erlesene Weine aus der Region zu verköstigen, finden sich im Volkspark Attraktionen für Kinder sowie eine Hüpfburg für die kleinen Gäste, so dass sicher keine Langeweile aufkommt. Fahrgeschäfte wie man sie von Jahrmärkten oder der Kirmes kennt, sind auf dem Mainzer Weinmarkt jedoch seit 2008 nicht mehr zu finden, da das klassische Konzept eines Weinmarktes im Vordergrund stehen soll. Seitdem wird ebenso auf ein abschließendes Feuerwerk zugunsten der ursprünglichen Weintradition verzichtet. An den Wochenenden findet im Park jeweils ein Kinderfest mit Kinder-Schminken, Airbrush-Tattoos und einem attraktiven, kostenlosen Programm für alle Altersstufen statt.

Der Rosengarten im Mainzer Stadtpark wiederum beeindruckt durch eine stimmungsvolle Atmosphäre, die durch den Künstlermarkt und das Sektfest geprägt wird. Rund 80 Künstler aus den Bereichen Holzarbeiten, Malerei, Näherei, Goldschmiedekunst und Glas bieten exklusive Kunsthandwerksgegenstände an. Daneben findet ein kleiner Büchermarkt statt, bei dem antiquarische Bücher die Herzen der Kunstliebhaber höher schlagen lassen.

Zwischendurch lohnt es sich, auf dem Sektfest ein Glas Sekt der teilnehmenden Weingüter zu probieren und den Tag zu genießen. Zusätzlich bietet der Mainzer Weinmarkt natürlich auch kulinarische Köstlichkeiten, die an Vielseitigkeit kaum zu überbieten sind. Von regionalen Leckereien bis hin zu internationalen Spezialitäten und Gerichten aus der Spitzengastronomie ist für jeden Geschmack das Passende dabei.

Weinmarkt Mainz: Great Wine Capital-Weindorf im Rosengarten

Obwohl sich das Rahmenprogramm des Mainzer Weinmarktes sehen lassen kann, steht natürlich der Wein aus Mainz und der Umgebung im Vordergrund des Geschehens. Rheinhessen in Rheinland-Pfalz ist das größte deutsche Weinbaugebiet, das für erlesene Weine weltbekannt ist. Seit 2008 gehört Mainz und Rheinhessen zum Netzwerk „Great Wine Capital-Weindorf“ und kann sich somit in die Liga der besten Wein-Metropolen der Erde einreihen. Die internationale Marktposition unter ständiger Verbesserung der edlen Weine hat beim Great Wine Capital-Weindorf die höchste Priorität. Somit stehen Mainz und Rheinhessen neben weltberühmten Weinregionen wie Bilbao, San Francisco (Napa Valley), Mendoza, Kapstadt, Porto, Florenz und Bordeaux auf einer Stufe.

Auf dem Konzertplatz des Mainzer Rosengarten wird in jedem Jahr vom Great Wine Capital-Weindorf die Kultur, Musik, Spezialitäten und natürlich Wein eines Gastlandes vorgestellt, wobei Besucher auch an einer Blindverkostung teilnehmen können. Zu den führenden weißen Rebsorten in Rheinhessen gehören Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner, Kerner, Grauburgunder und weißer Burgunder. Bei den roten Rebsorten führen Dornfelder, Blauer Portugieser, Spätburgunder sowie Regent. Die Winzer aus der Region werden den Besuchern gerne ihre Favoriten verraten.

Kulturspaziergang auf dem Weinmarkt Mainz

Besucher, die sich für den regionalen Wein und die Kultur der Rhein-Metropole interessieren, sollten den Besuch des Weinmarktes unbedingt mit einem Kulturspaziergang kombinieren. Ausgangspunkt ist der Holzturm in der Mainzer Altstadt und behandelt historische Mainzer Geschichten, wie den legendären Räuberhauptmann „Schinderhannes“, der in eben diesem Holzturm inhaftiert war. Ebenso führt die Tour am Winterhafen vorbei sowie am barocken Lustschloss Favorite und seiner Gartenanlage am Rheinufer. Kulturinteressierte sollten sich diesen spannenden Spaziergang vor dem Weinfest keinesfalls entgehen lassen. Ein Stadtplan empfiehlt sich, denn die Kulturstätten sind über das gesamte Stadtgebiet der Landeshauptstadt Mainz verteilt. Ganz ohne Stadtplan gelangt man auch mit den Öffentlichen (Buslinie 62 und 63, Haltestelle Volkspark) zu dem Mainzer Weinfest.

Der Mainzer Weinmarkt verspricht ein vielseitiges Programm aus Kunst, Kultur und Genuss unter freiem Himmel im Spätsommer. Auch für Besucher, die nur ein kleines Schlückchen genießen möchten oder möglichst viele verschiedene Weine probieren möchten, finden sicher an der alten Tradition des „Piffche“ besonderen Gefallen. Wegen der geringen Menge von nur 0,1 Liter ist der kleine Schluck im Nu ausgetrunken, so dass gerne auch weitere erlesene Tropfen verköstigt werden können.

Über 

One Comment

  1. 8. Juli 2014

    Sehr informativer Artikel (besonders der Teil über die Geschichte ist sehr interessant), der Weinmarkt ist definitv mein Lieblingsevent in Mainz und ich freue mich schon auf den kommenden Weinmarkt :-)

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *