Weinsafari: auf Weintour an der Südtiroler Weinstraße

Idyllische Weindörfer, die von mächtigen Bergketten und von dichten Wäldern umgeben sind, machen den Reiz der Region um die Südtiroler Weinstraße aus. Neben seiner imposanten landschaftlichen Reize und dem milden Klima, hat Südtirol aber noch viel mehr zu bieten. Die mehr als 4000 Hektar umfassenden Rebflächen bringen erlesenen Wein hervor, der weit über die Landesgrenze hinaus bekannt ist.


Eine Weintour an der Südtiroler Weinstraße ist für Weinliebhaber besonders interessant, da die vielen Sonnenstunden der Region für hervorragende Weinsorten sorgen.

Ob Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, würzige Traminer, Sauvignon oder Muskateller- diese Weißweine der Südtiroler Weinstraße verfügen aufgrund des Klimas über einen unbestechlichen Geschmack. Gleiches gilt auch für die beliebten Rotweinsorten, wie Vernatsch, Lagrein und Blauburgunder, die aus den Reben in den Weinbauregionen produziert werden.

Wer den Geheimnissen des Weins der Südtiroler Weinstraße auf den Grund gehen möchte, ist bei einer Weinsafari genau richtig. Verschiedene Reiseanbieter haben sich auf den Thementag spezialisiert, der sich mit dem Anbau der Reben und der Weinproduktion befasst. Im Rahmen der Weinsafari können Gäste Weingüter oder Kellereien besichtigen, die von fachkundigen Winzern geführt werden. Bei den Führungen werden selbstverständlich auch Weinproben angeboten. Je nach Anbieter kann die Weinsafari auch eine Weinbergsbegehung oder eine Stadtführung einer der Weinstädte der Südtiroler Weinstraße beinhalten. Da gutes Essen und Wein bekanntermaßen zusammen gehören, bietet die Weinsafari in der Regel auch ein schmackhaftes Menü in einem Restaurant.

Typische Tiroler Gaumenfreuden wie Knödel, gebratene Kastanien, Käse, Wurst und Speck sollte man unbedingt probieren. Neben Sauerkraut auf einer hausgemachten Schlachtplatte, Gerstensuppe und anderen italienischen Köstlichkeiten, wie den Schlutzkrapfen, mit Spinat gefüllten Teigtaschen, sind auch süße Nachspeisen wie Krapfen sehr zu empfehlen. Italienische Gerichte vereint mit der traditionellen südtiroler Küche machen die Weintour zu einem wahren Genuss.

Auch an kulturellen Sehenswürdigkeiten mangelt es an der Südtiroler Weinstraße nicht, denn rund 180 Burgen, Schlösser und herrschaftliche Anwesen bestimmen das Landschaftsbild der kleinen Städte und Weindörfer. Hierzu gehören beispielsweise das Schloss Sigmundskron, Schloss Maretsch und Schloss Runkelstein, die sich in der Gemeinde Bozen befinden. Ebenso erwähnenswert sind die unzähligen Wanderwege an der Südtiroler Weinstraße, die entlang der Weinberge führen und kleine Ortschaften miteinander verbinden. Ein beliebtes Ausflugsziel während einer Weintour ist auch die Ortschaft Kaltern mit dem wärmsten Badesee der Alpen, dem Kalterer See.

Nur 5 Kilometer vom Kalterer See entfernt liegt das Weindorf Tramin, das durch den beliebten Gewürztraminer bekannt geworden ist. Das auf 276 Metern gelegene Dorf wird vom über 2100 Meter hohen Monte Roen umgeben. Die Bergwanderung auf den Monte Roen belohnt mit einem traumhaften Blick auf die Region Trentino-Südtirol und auf die Gipfel der Dolomiten.


Bildnachweis: ©Shutterstock – Titelbild: AMB

Über Mirjam Miethe

Leave A Reply