Weinanbaugebiete Spanien

Weinanbaugebiete Spanien

Weinbau in Spanien: ein bedeutender Wirtschaftszweig

Spanien besitzt die flächenmäßig größte Rebanbaufläche der Welt. Über eine Million Hektar Rebanbaufläche werden bewirtschaftet. Die etwa 150.000 spanischen Winzer betreiben ihre ca. 5.000 Bodegas Ibericas (Weingüter) und Abfüllbetriebe vorwiegend in bestimmten Weinanbaugebieten. Für die spanische Wirtschaft hat der Weinanbau der vielen, bekannten Weissweine und Rotweine sehr große Bedeutung. Spanien darf man daher wohl zurecht als Weinland bezeichnen.

Weinanbaugebiete in den Regionen Spaniens

Die nachfolgende Auflistung der Weinanbaugebiete ist nach Regionen und Landesteilen gegliedert. Zu jeder Weinanbauregion haben wir mit der geschützten Herkunftsbezeichnung angemerkt, ob es sich bei den Weinregionen um eine Denominación de Origen (Abkürzung DO), Vinos de Calidad V.C.P.R.D. (Abkürzung VC) oder Vinos de la Tierra (Abkürzung VT) handelt.

Andalusien

Am weitesten im spanischen Süden liegt die Region Andalusien. Es ist der heißeste Teil Spaniens. Aus dieser Grenzregion stammt auch der bekannte Sherry Carlos Primeros – aus Jerez de la Frontera. Im Einzelnen findet man in Andalusien folgende Weinregionen:

  • Bailén, VT
  • Cádiz, VT
  • Condado de Huelva, DO
  • Contraviesa-Alpujarra, VT
  • Córdoba, VT
  • Desierto de Almería, VT
  • Granada Sur-Oueste, VT
  • Jerez-Xérès-Sherry, DO
  • Laujar-Alpujarra, VT
  • Los Palacios, VT
  • Málaga, DO
  • Montilla-Moriles, DO
  • Norte de Granada, VT
  • Ribera del Andarax, VT
  • Sierra Norte de Sevilla, VT
  • Sierra Sur de Jaén, VT

Asturien

Asturien liegt im hohen Norden Spaniens – ist kein Weinland und gilt eigentlich nicht als klassische Weinregion. Vielmehr zählt Asturien als die Milchkammer Spaniens. Die Milchviehbetriebe durchziehen das ganze Land von der Küste bis zu den Picos de Europa. Eine Spezialität Asturiens ist eher der Sidra, ein Apfelwein. Die wenigen Winzer bauen den Wein in ihren Bodegas Ibericas in Cangas de Narcea an.

  • Cangas de Narcea, VT

Aragonien

Die Region Aragonien (das frühere Königreich Aragonien) im Nordwesten Spaniens wird durchflossen vom Ebro und stößt im Norden an die Pyrenäen an. Das breite Ebrotal ist gekennzeichnet von einer beständigen Dürre, nur versorgt vom Wasser aus den Pyrenäen. Südlich des Ebro liegen die drei Weinregionen (DO-Gebiete) Calatayud, Campo de Borja und Cariñena. Weine aus der Weinregion Somontana haben das meiste Potential, da sie im Norden des Ebro zu den Pyrenäen hin angebaut werden.

  • Bajo Aragón, VT
  • Calatayud, DO
  • Campo de Belchite, VT
  • Campo de Borja, DO
  • Cariñena, DO
  • Ribera del Gállego-Cinco Villas, VT
  • Ribera del Queiles, VT
  • Somontano, DO
  • Valdejalón, VT
  • Valle del Cinca, VT
  • Valle del Jiloca, VT

Balearen

Die Balearischen Inseln sind eine Inselgruppe im westlichen Mittelmeer. Etwa 90% der gesamten Herstellung von Weinen entfallen auf die beiden Weinanbaugebiete Binissalem, das im Norden von Palma am Tramantura-Gebirge liegt, sowie Pla i Llevant im Osten. Schon 2001 wurden dort auf ca. 700 ha etwa 25 Millionen Liter Wein angebaut und abgefüllt. Von den 240 Winzern erfüllen nur wenige die vorgeschriebenen Qualitätskriterien zum Anbau von Qualitätsweinen.

  • Binissalem-Mallorca, DO
  • Formentera, VT
  • Ibiza, VT
  • Illes Balears, VT
  • Isla de Menorca, VT
  • Plà i Llevant, DO
  • Serra de Tramuntana-Costa Nord, VT

Das Weingut Jose Luis Ferrer

Eine der bekannteren dortigen Bodegas Ibericas ist das Weingut Jose Luis Ferrer in Binissalem. Jose Luis Ferrer darf als Weinbaupionier der Insel gelten. Bereits 1931 gegründet, werden dort auf einer Anbaufläche von etwa 92 Hektar 800.000 bis 900.000 Flaschen Wein abgefüllt. Aus den Rebsorten Manto Negro, Callet Moll, Cabernet Sauvignon, Tempranillo, Syrah, Merlot, Moscatel, Chardonnay werden hochwertige Rotweine gefertigt:

  • JLF Reserva Especial
  • JLF Reserva
  • JLF Crianza
  • JLF Añada Roble
  • Veritas Crianza

Berühmt wurden unter anderem die Weine und Jahrgänge Pedra de Binissalem Negre ECO, Dues Syrah-Callet, Dues Cabernet-Mantonegro, Joan Miró 1997, Luis Maraver 2000, 80 ANYS Reserva Familiar 2007.

Bei den Weißweinen sind zu nennen JLF Blanc de Blancs, Veritas Blanc Fermentadi en Barrica, Dues Moll-Chardonnay, Veritas Dolç, Veritas Dolç Selección Barrica. Zwei Roséweine sind von Bedeutung: JLF Rosado, Pedra de Binissalem Rosat ECO sowie die beiden Schaumweine Brut Veritas und Brut Veritas RoséManto Negro.

Baskenland

Das Baskenland ist eher bekannt durch den vor seinen Küsten gefangenen „Echten Bonito“, der auch in Japan als Thunfisch zu den Delikatessen zählt. Dennoch gibt es auch im Baskenland einige nennenswerte Weinregionen.

  • Chacolí de Álava (baskisch Arabako Txakolina), DO
  • Chacolí de Vizcaya (baskisch Bizkaiko Txakolina), DO
  • Chacolí de Guetaria (baskisch Getariako Txakolina), DO
  • Rioja Alavesa

Kanarische Inseln

Die Islas Canarias, die kanarischen Inseln, liegen mehrere hundert Kilometer westlich von Marokko im Atlantik. Ihre Namen Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, La Gomera, Teneriffa, La Palma und El Hierro sind bekannt und stehen für beliebte Urlaubsziele – nicht nur von uns Germanen. Wesentlich bedeutender als der Weinbau ist der Anbau von Bananen. Hier die Weinbauregionen der Kanarischen Inseln.

  • Abona, DO
  • El Hierro, DO
  • La Gomera, VZ
  • La Palma, DO
  • Lanzarote, DO
  • Tacoronte-Acentejo, DO
  • Valle de Güímar, DO
  • Valle de la Orotava, DO
  • Ycoden-Daute-Isora, DO
  • Gran Canaria

Kantabrien

Kantabrien liegt am Golf von Biscaya und ist eher landwirtschaftlich geprägt. Der Bezirk Liébana, speziell der Ort Potes verfügt über ein mediterranes Mikroklima, was erst den Anbau von Wein im Gebirge ermöglicht. Potes ist bekannt für seinen Kichererbseneintopf, den Cocido Lebaniego sowie verschiedene Käsesorten, Honig und den Tresterschnaps Orujo. Der Orujo wird aus dem Wein des Tales gebrannt.

  • Costa de Cantabria, VT
  • Líebana, VT

Kastilien – La Mancha

Kastilien La Mancha (Castilla-La Mancha) wird oft als Neukastilien bezeichnet und umschließt die fünf Provinzen Albacete, Guadalajara, Cuenca, Ciudad Real und Toledo. Toledo am Tajo ist nicht nur eine der Städte mit den meisten Sehenswürdigkeiten Spaniens, sondern gleichzeitig die Hauptstadt, bis 1561 sogar von Spanien.

  • Almansa, DO
  • Castilla, VT
  • Dominio de Valdepusa, Pago DO
  • Gálvez, VT
  • La Mancha, DO
  • Manchuela, DO
  • Méntrida, DO
  • Mondéjar, DO
  • Pago Guijoso, Pago DO
  • Pozohondo, VT
  • Ribera del Júcar, DO
  • Sierra de Alcaraz, VT
  • Uclés, DO
  • Valdepeñas, DO
  • Finca Elez, Pago DO

Kastilien – León

Seine idealen klimatischen Bedingungen für den Weinbau erhält Kastilien – León durch den Einfluss des Flusses Duero auf das Mikroklima. Die D.O.-Zonen Cigales, Ribera del Duero, Rueda und Toro profitieren davon. Bierzo als jüngste der D.O. Zonen von Kastilien – León ist eher Galicien verbunden, was den Ausbau seiner Weine anbelangt.

  • Arribes del Duero, VT
  • Bierzo, DO
  • Kastilien-León, VT
  • Cigales, DO
  • Ribera del Arlanza, VT
  • Ribera del Duero, DO
  • Rueda, DO
  • Tierra de Léon, VT (früher „Valdevimbre-Los Oteros“)
  • Tierra del Vino de Zamora, VT
  • Toro, DO
  • Valles de Benavente, VT
  • Arribes, DO (früher „Arribes del Duero“)

Katalonien

Katalonien mit seiner Vielzahl von Landschaften begeistert schon lange den deutschen Urlauber. Die nahen Berge der Pyrenäen, die grünen Hügel im Norden, die Bodegas Ibericas, die Weingüter im Westen und die vielen Strände im Süden.

  • Alella, DO
  • Catalunya, DO
  • Cava, DO
  • Conca de Barberà, DO
  • Costers del Segre, DO
  • Empordà
  • Montsant, DO
  • Penedès, DO
  • Pla de Bages, DO
  • Priorat, DOCa
  • Tarragona, DO
  • Terra Alta, DO

Hier ein paar der Touristischen Highlights, welche man auf einer Weinreise „Spanien“ besuchen sollte.

  1. Montserrat
    Ein bemerkenswerter Berg, der von einem Klostergekrönt wird, ist bei den Katalanen berühmt.
  2. Vulkane nahe der Stadt Olot und La Fageda d’en Jordà
    Ein wandernswertes Waldgebiet mit erloschenen Vulkanen.
  3. La Llacuna – Das mediterrane, jedoch leicht abgelegene Dorf lädt zu einem Besuch seiner landestypischen Gastwirtschaften ein.
  4. Priorat
    Das bergige Hinterland der Costa Daurada mit seinen pittoresken Ortschaften und seiner monumentalen Bergkulisse besticht durch hervorragende Rotweine wie die Celler Malondro Besllum, Montsant 2008
    Mas Martinet ‚Clos Martinet‘ D.O.Ca. Priorat 2003
    , Cims de Porrera ‚Clàssic‘ D.O.Ca. Priorat 1999 und Miguel Torres Salmos Priorat 2009.
  5. Das Ebrodelta
    Das Delta des Ebro ist heute Naturschutzgebiet und beheimatet das größte Reisanbaugebiet Spaniens. Es ist Anziehungspunkt für Vogelbeobachter, Ruhesuchende und Radfahrer.
  6. Terra Alta
    Dies ist die Region um die Weinstadt Gandesa und Horta de Sant Joan, in der schon Picasso lebte.

Region Extremadura

Das Extremadura ( zu deutsch „Jenseits des Duero“ ) ist bekannt für seine Kirschen aus dem Valle del Jerte oder den Paprika aus La Vera. Der Weinbau ist südlich des Flusses Tajo anzutreffen (D.O. Ribera del Guadiana). Die Steineichenhaine (spanisch „dehesas“) liefern mit ihren Rinden das Rohmaterial für die Korkenherstellung. Die Steineichenwälder beherbergen auch das schwarze iberische Schwein (cerdo ibérico). Seine Rasse und seine Ernährung von Eicheln geben dem berühmten Jamón Ibérico (luftgetrockneter Schinken) Geschmack und Qualität – und tragen die geschützte Produktbezeichnung „ibérico“.

  • Extremadura, VT
  • Ribera del Guadiana, DO

Galicien

Das Waldgebiet von Galicien entspricht ca. 30 Prozent des Gesamtwaldbestandes von Spanien und besteht zu einem großen Teil aus angepflanzten, schnellwachsenden Eukalyptusbäumen. Mit Santiago de Compostela liegt hier das Ziel des Jakobsweges. Galicien liegt im Nordwesten Spaniens und unterscheidet sich deutlich von anderen Landesteilen Spaniens. Durch den Atlantik und die Gebirgszüge der Cordillera Cantábrica findet man hier ein feuchteres und kühleres Klima vor. Galicien gilt als das grüne Spanien, das auch an Irland und die Bretagne erinnert.

  • Betanzos, VT
  • Monterrei, DO
  • Rías Baixas, DO
  • Ribeira Sacra, DO
  • Ribeiro, DO
  • Valdeorras, DO
  • Valle de Miño-Ourense, VT

Die traditionelle galicische Küche

Zu den Spezialitäten der galicischen Küche gehören die Entenmuschel, Austern, Langusten und Jakobsmuscheln, der Seehecht (merluza) oder der gesalzene Stockfisch (bacallau). Typisch sind auch deftige Eintöpfe (z. B. caldo galego), der Polbo á feira oder die empanada, die überwiegend aus Teig und einer würzigen Füllung besteht. Die Empanada wurde bereits im Jahr 1188 im Glorienportal der Kathedrale zu Santiago de Compostela abgebildet.

La Rioja

Im Römischen Reich war die Rioja von Vaskonen und keltischen Stämmen, den Beronen und Pelendonen besiedelt. Große Teile des Weinanbaugebietes D.O.C. Rioja liegen in der Region La Rioja. Die Region ist am Instituto de Ciencias de la Vid y del Vino beteiligt. Was die wenigsten wissen: Rioja im Ebrobecken ist bekannt als Gemüseanbaugebiet. Man kultiviert hier Champignons, Artischocken, Spargel und Paprika.

  • Rioja, DOCa
  • Valles de Sadacia, VT

Bekannte Weine der Region sind der Aldonia La Dama 2007, Artevino Orben 2006. Hier wachsen vor allem die Rebsorten

  • Acolon, eine in Baden-Württemberg gezüchtete Rotweinsorte,
  • Cabernet Sauvignon, die ihre Heimat eigentlich im Bordelaise (Bordeaux) hat,
  • Graciano, eine autochthone Rebsorte, die bis zur Reblauskatastrophe zu den wichtigsten Trauben im Ebrotal zählte,
  • Grenache ( Garnacha ), die 2011 häufigst gepflanzte rote Rebsorte der Welt,
  • Macabeo ( Nordspanien Viura genannt ), kommt eigentlich aus dem Nahen Osten, sie liefert früh trinkbare Weißweine,
  • Tempranillo, die bedeutendste rote Rebsorte Spanien, weltberühmt durch ihre Verwendung für den Rioja-Wein.

Region Madrid

Die Region Madrid liegt auf der Hochebene Neukastiliens, unmittelbar südlich des Kastilischen Scheidegebirges. Drei der Sehenswürdigkeiten zählen zum Weltkulturerbe: die Klosterresidenz Philipps II. in El Escorial, die alte Universitätsstadt Alcalá de Henares sowie Palast und Gärten von Aranjuez.

  • Vinos de Madrid, DO

Tipp: einige typische Bodegas Ibericas in Madrid

Wer Madrid einmal besucht hat, wird diese Zeit nicht mehr vergessen. Die vielen kleinen Bodegas laden zum Verweilen und Genießen ein.

  1. Die Bodega de la Ardosa in der Calle de Colon 13 in Madrid bietet mit ihrer typisch spanischen Küche, ihren Tapas (Preisbereich: 14 € – 19 €) im Stadtviertel Centro einen Anlaufpunkt für Liebhaber der spanischen Küche.
  2. Die Bodegas Rosell, ein Terrassenrestaurant(!) in der Straße General Lacy 14 in Madrid besitzt das Zertifikat für Exzellenz 2013 und zählt als typische Bodega, als Weinbar und Weinstube. Auch hier gibt es leckere Tapas und regionale Küche. Tipp: Reservierung empfohlen.
  3. Das El Club Allard in der C/ Ferraz 2 in Madrid. Es steht auf Platz Nr. 2 von 6.150 Restaurants in der Bewertungsliste großer Portale und ist Travellers‘ Choice Gewinner 2013. Die Küche ist international und vielseitig. Eine Reservierung wird empfohlen.

Region Murcia

Die Region Murcia liegt üm Südwesten Spaniens, direkt am Mittelmeer und ist größtenteils sehr landwirtschaftlich geprägt. Es ist weniger der Anbau von Weisswein oder Rotwein, der Murcia mit Europa verbindet. Vielmehr ist Murcia der größte Produzent von Gemüse, Obst und Blumen Europas. Insbesondere der Reis um Calasparra ist bekannt. Größere Weinanbaugebiete liegen nahe der Städte Bullas, Yecla und Jumilla.

  • Abanilla, VT
  • Bullas, DO
  • Campo de Cartagena, VT
  • Jumilla, DO
  • Yecla, DO

Spanien forciert den Tourismus auch in Murcia. Derzeit werden dort 63 Golfplätze geplant. Der hohe Bedarf an Wasser zur Bewässerung der Greens steht im Widerspruch zur Lage in einer Halbwüste und der ständigen Wasserknappheit.

Bekannte Bodegas Ibericas in Murcia

  1. Bodegas del Rosaio
    Avda. de la Libertad s/n
    30180 Bullas, Murcia
    Die Bodega liegt in der Nähe des Weinmuseums von Bullas. Von dem aus dem Jahr 1950 stammenden Weinmuseum ist die historische Hauptfassade, der Mosaikensaal und der Lagerkeller besonders erwähnenswert.
  2. Bodegas Castaño S.L. Murcia
    Ctra. Fuenteálamo, 3. Apdo.
    30510 Yecla – Murcia
    Der Falstaff empfiehlt hier verschiedene herausragende Weine: mit 92 Punkten der Casa Cisca 2010, mit
    90 Punkten der Casa Cisca 2003 und der Marqués de Brava 2011, mit 89 Punkten der Marqués de Brava 2012 und mit 88 Punkten der Viña al Lado de la Casa 2003.
  3. Ego Bodegas
    Plaza Santa Gertrudis Nº 1
    Entresuelo A / 30001 Murcia
    Hier empfiehlt man den Rotwein Monastrell Talento Jumilla DO, einen Bio-Rotwein. Dies ist ein typischer vollmundiger Monastrell mit Aromen von Holunder und Cassis. Marmeladig, feine Würze, unkompliziert. Er besitzt die Auszeichnung JG 2011 Silber Mundus Vini BioFach 2013

Navarra

Die Region Navarra erfuhr in Mittelalter und zum Ende des 19. Jahrhunderts zwei wirtschaftliche Wachstumsschübe. Zum Einen waren es die Pilger nach Santiago de Compostela, zum Anderen die Reblaus, welche in Frankreich den Weinanbau größtenteils zerstörte… aber ihre zerstörerische Tätigkeit in Nordspanien erst 20 Jahre später aufnahm. Zeit, die man in Navarra für den Weinexport nach Frankeich nutzte. Doch dann, etwa 1892, grassierte die Reblaus, so dass bis heute die Rebfläche nur noch ein Drittel des früheren Bestandes umfasst.

Die Winzer stellten erkannten swchon früh die Bedeutung des qualitativ hochwertigen Weinanbaus und wechselten daher von einfachen Rosados (Roséweinen) zu den wesentlich anspruchsvolleren Rotweinen. Bei Rotweinen pflanzt man vor allem die Rebsorte Garnacha (Grenache) und Tempranillo. Bei Weißwein (der nur ca. 10% der gesamten Produktion ausmacht) ist die Rebsorte Macabeo vorherrschend.

  • Navarra, DO
  • Ribera del Queiles, VT
  • Rioja, DOCa

Valencia

Valencia ist seit den 1980er und frühen 1990er Jahren für seine Partymeile bekannt, die Straße Ruta Destroy (Ruta del Bakalao) und wurde zur Party-Hauptstadt Spaniens. Bekannte Diskotheken waren ( Barraca, Spook Factory, Chocolate, Espiral, NOD, Puzzle und ACTV) Bis zu 30.000 jüngere Leute feierten an Wochenende in Clubs und bei Autoparties im Freien, reisten aus ganz Spanien an.

  • Alicante, DO
  • Castelló, VT
  • El Terrerazo, VT
  • Utiel-Requena, DO
  • Valencia, DO

Bekannte Weine sind der Valencia Grenoir D.O. 2011 und El Miracle, Mariscal, ein Rotwein aus Grenache und Tintorera Trauben, D.O. Valencia.


Bildnachweis: Titelbild: 44361249 – © robsonphoto – Fotolia.com

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg und arbeitete seitdem für verschiedene Medien. Sein Markenzeichen sind seine fränkische Frohnatur, sein Faible für die irdischen Genüsse und seine Liebe zur Technik. Beilhammer schrieb schon früh für technische Fachmagazine und ist seitdem als Freier Autor tätig.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.