Runden Geburtstag planen: So wird es ein rauschendes Fest!

Runden Geburtstag planen: So wird es ein rauschendes Fest!

Sicherlich ist es einfacher, einen Partyplaner zu beauftragen und den runden Geburtstag planen zu lassen. Doch wie viel schöner ist es, wenn Sie am Ende des Tages auf Ihre Feier zurückblicken können, von der die Gäste begeistert waren und die Sie selbst geplant haben! Damit dieser Effekt tatsächlich eintritt, helfen wir Ihnen mit diesem Ratgeber, die Party zu Ihrem Geburtstag bis zum i-Tüpfelchen vorzubereiten.

Checkliste zum Geburtstag

Legen Sie zuerst fest, welcher Art die Party sein soll. Lieben Sie es stilvoll und gediegen? Oder soll es eine Kostümfeier werden? Wollen Sie ein Motto für die Geburtstagsfeier ansetzen? Überlegen Sie auch, wen Sie einladen möchten, denn auch danach muss sich die Art der Feier richten. Wenn Sie eher konservative Freunde oder sogar Geschäftspartner zu Gast haben wollen, sollten Sie die Feier nicht zu flippig gestalten. Auch wenn es natürlich um Sie als Geburtstagskind geht, sollten Sie Ihre Gäste natürlich berücksichtigen und sich auch auf deren Wünsche einstellen.

Steht die Art der Geburtstagsfeier fest, können Sie Ideen dazu sammeln, woraus sich wiederum nach und nach eine Checkliste entwickeln lässt. Mit ihrer Hilfe sollte es Ihnen möglich sein, den runden Geburtstag planen zu können und dabei nichts zu vergessen. Ein Beispiel für eine solche Liste finden Sie im folgenden Ratgeber.

Legen Sie zuerst fest, welcher Art die Party sein soll. Lieben Sie es stilvoll und gediegen? Oder soll es eine Kostümfeier werden? Wollen Sie ein Motto für die Geburtstagsfeier ansetzen? (#01)

Legen Sie zuerst fest, welcher Art die Party sein soll. Lieben Sie es stilvoll und gediegen? Oder soll es eine Kostümfeier werden? Wollen Sie ein Motto für die Geburtstagsfeier ansetzen? (#01)

Vier Wochen vorher: Gästeliste und Lokalität planen

Es stellt sich nicht nur die Frage, wie Sie feiern wollen, sondern natürlich auch an welchem Ort. Legen Sie eine ungefähre Anzahl von Gästen fest, die maximal kommen sollen, danach richtet sich die Wahl der Location bzw. ihre Größe. Wenn Sie nicht in einer Gaststätte, sondern bei sich zu Hause feiern wollen, kann die maximale Anzahl von Gästen vielleicht noch überschritten werden. Sind Sie jedoch an eine Örtlichkeit gebunden, an der nur Platz für eine bestimmte Anzahl von Leuten ist, sollten Sie diese Anzahl nicht überschreiten. Überlegen Sie nun, ob Sie Familie und Freunde einladen, ob Sie auch Geschäftspartner oder weitläufige Bekannte dazubitten wollen. Vielleicht möchten Sie auch die Nachbarn einladen – auf ein paar Leute mehr kommt es vielleicht schon gar nicht mehr an. Wenn Sie den runden Geburtstag planen, sollten Sie immer ein bisschen Platz für unvorhergesehene Geburtstagsgäste lassen.

Legen Sie die Feier am besten auf einen Samstag, denn dann haben die Besucher noch den nächsten Tag, um sich davon zu erholen, auszuschlafen und wieder frisch und ausgeruht in die neue Woche zu starten. Unter der Woche sind Geburtstagsfeiern natürlich auch möglich, allerdings ist hier damit zu rechnen, dass viele Leute nicht erscheinen werden.

Natürlich müssen Sie die Geburtstagsgäste auch einladen. Bei nur wenigen Leuten ist eine mündliche Einladung oder das Bescheidsagen per SMS oder E-Mail ausreichend – hier bekommen Sie meist auch direkt Zu- oder Absagen genannt. Wenn Sie zum Geburtstag planen, die Feier als rauschendes Fest zu gestalten und viele Gäste einzuladen, sollten Sie dies schriftlich tun. Nutzen Sie die Möglichkeiten im Internet, personalisierte Einladungskarten zu verschicken – der finanzielle Mehraufwand rechnet sich durch die Zeitersparnis und durch ein stilvolles Auftreten Ihrerseits. Ideen für tolle Karten finden Sie auf den Seiten der verschiedenen Anbieter. Hier können Sie die Karten komplett selbst gestalten oder greifen auf Tipps, Vorschläge und vorgefertigte Designs zurück, die nur noch mit individuellen Angaben ergänzt werden müssen.

Video:DER PERFEKTE GEBURTSTAG – DIY GESCHENKIDEE, DEKOIDEEN, TIPPS & INSPIRATIONEN

Drei Wochen vorher: Verpflegung und Unterhaltung planen

Geburtstagsgäste haben die Eigenschaft, immer hungrig und durstig zu sein. So werden recht erstaunliche Mengen an Speisen und Getränken konsumiert, wenn sich alle wohlfühlen. Sie sollten daher die Verpflegung genauestens planen – was gibt es zu essen und welcher Wein wird gereicht?

Überlegen Sie dabei, ob Sie die Speisen selbst vorbereiten wollen oder einen Caterer in Anspruch nehmen möchten. Berücksichtigen Sie dabei, wenn Sie ein Motto für die Party zum Geburtstag festgelegt haben. Bei einer größeren Feier ist es ratsam, einen Partyservice zu beauftragen. Dann haben Sie Zeit für Ihre Besucher und müssen sich nicht darum kümmern, dass jeder etwas zu essen hat, dass die Getränke gereicht werden und dass das Buffet ausreichend bestückt ist. Klären Sie mit dem Caterer ausreichend lange im Voraus, welches Motto Ihre Feier hat bzw. was bei der Gestaltung der Verpflegung zu berücksichtigen ist.

Denken Sie in dem Zuge auch an die Unterhaltung. Die Geburtstagsgäste wollen Musik hören, ein DJ oder eine Band ist bei einer großen Feier durchaus angebracht und gibt der Sache eine persönliche, stilvolle Note. Allerdings kann das recht kostenintensiv werden, daher meist nur für größere Feiern wirklich lohnend.
Wichtig, wenn Sie selbst die Verpflegung übernehmen: Organisieren Sie sich möglichst viele helfende Hände, damit Sie auch einmal Zeit haben, mit dem einen oder anderen Gast ins Gespräch zu kommen, ohne dass ein anderer hungern oder dursten muss.

Zwei Wochen vorher: Detaillierte Planungen beginnen

Nun sind es nur noch zwei Wochen bis zum großen Tag, an dem Ihr Geburtstag gefeiert werden soll. Nun geht es an die detaillierte Planung, zu der unter anderem gehört, sich ein Bild über Zu- und Absagen zu den Einladungen zu verschaffen. Daraus können Sie die konkrete Anzahl an Gästen ablesen, sodass Sie auch alles Weitere auf diese abstimmen können.
Beim Feiern im Restaurant werden Ihnen viele Dinge abgenommen, sollten Sie jedoch zu Hause Ihren Geburtstag begehen, sollten Sie alles nachzählen:

  • Sind ausreichend Stühle vorhanden?
  • Gibt es genug Besteck?
  • Brauchen Sie noch Gläser?
  • Wie steht es um die Garderobe?

Planen Sie detailliert sämtliche Aspekte rund um die Verpflegung, denn diese werden Ihre Geburtstagsgäste mit Sicherheit in Erinnerung behalten. Legen Sie ein Menü fest oder wählen Sie aus, was auf das Buffet soll. Sprechen Sie Ihre Wünsche mit dem Partyservice ab oder überlegen Sie, was Sie alles zur Zubereitung des Menüs benötigen. Sind Sie kochtechnisch versiert genug, um ein kompliziertes Essen auf den Tisch zu zaubern? Auch hier wieder der Tipp, sich besser an einen Profi zu wenden, denn so haben Sie mehr Zeit für Ihre Gäste.

Übrigens: Je mehr Besucher Sie erwarten, desto eher lohnt sich das Buffet.

 

Als Faustregel gilt, dass bei einer Festgröße von bis zu 20 Personen drei Menüs und Salate benötigt werden. Verzichten Sie auf das Menü und setzen Sie nur auf Hauptspeisen, so brauchen Sie davon mindestens zwei in Ergänzung mit mehreren Beilagen. Denken Sie daran, dass sich einige Gäste vielleicht vegan oder vegetarisch ernähren! Eine Alternative für diese Besucher sollte auf Ihrem Speiseplan zu finden sein.

Legen Sie in dem Zuge auch fest, welcher Wein auf den Tisch kommen soll. Oder möchten Sie lieber Prosecco oder Champagner, Sekt oder gänzlich auf alkoholische Getränke verzichten? Dass Prosecco ein günstiger Ersatz für teuren Champagner ist, haben wir bereits in einem anderen Artikel erklärt.

Video:DER PERFEKTE GEBURTSTAG – DIY GESCHENKIDEE, DEKOIDEEN, TIPPS & INSPIRATIONEN

Kleiner Exkurs: Welcher Wein passt zum Geburtstagsessen?

Die Auswahl des richtigen Weins ist zwar kein Kinderspiel, doch auch kein Buch mit sieben Siegeln. Denken Sie daran, dass manche Weine besser im Winter getrunken werden, andere passen besser in den Sommer. Tanninreiche und schwere Weine werden lieber im Winter gereicht, fruchtige und leichte Weine gehören in den Sommer.
Saurer oder süßer Wein? Richten Sie sich bei der Auswahl danach, wie das Essen ist, zu dem der Wein gereicht werden soll. Eine Salatsoße, die säurebetont ist, lässt ihre Säure mit der eines sauren Weins multipliziere. Die Folge: Ein saurer Nachgeschmack bleibt. Die Süße zwischen Wein und Menü hingegen hebt sich auf. Vorsicht auch mit trockenen Weinen: Sie sind für das Dessert nicht geeignet, hier wirken sie zu trocken. Setzen Sie zu Ihrem Geburtstag auf ein scharfes Essen oder auf die asiatische Küche, wählen Sie den Gewürztraminer oder einen sehr kräftigen Riesling.

Die Faustregel, dass zu rotem Fleisch Rotwein und zu Geflügel und Fisch ein Weißwein gehört, ist längst veraltet. Sie können damit zwar nichts falsch machen, bieten Ihren Gästen aber auch kein neues Geschmackserlebnis. Kombinieren Sie ein scharf angebratenes Hühnchen mit einem Rotwein, ebenso gegrillten Fisch. Gekochtes Rind- oder Schweinefleisch können Sie auch sehr gut mit Weißwein servieren.
Sie suchen nicht nur den passenden Wein, sondern auch Tipps für einen guten Spruch zum Anstoßen? Dann schauen Sie sich einmal diese lustigen Trinksprüche an – hier ist bestimmt etwas für Ihren Geburtstag dabei!

Eine Woche vorher: Einkaufsliste planen

Wenn Sie noch nicht alles für die Feier beisammen haben, sollten Sie sich nun an die letzte Einkaufsliste setzen, nach der Sie alles besorgen, was noch fehlt. Vor allem die Partydeko kann bis zum Schluss warten – vielleicht bekommen Sie bei Großabnahme sogar einen Rabatt im Geschäft. Fragen lohnt sich!

Sofern Sie das Essen zum Geburtstag selbst zubereiten, können Sie einige Suppen oder Vorspeisen bereits jetzt vorbereiten und einfrieren. Sie müssen dann nur noch rechtzeitig wieder aufgetaut werden. Denken Sie auch an die Eiswürfel für Getränke!

Spätestens eine Woche vor der Party sollten Sie sich überlegen, wie Ihre Garderobe an dem Tag aussehen soll. Bei einer Mottoparty ist diese zum gewissen Maß schon festgelegt. Bei anderen Feiern richten Sie sich nach den Gästen und deren Stil sowie danach, ob die Feier eher lässig und locker sein soll oder gediegen und konservativ.

Spätestens eine Woche vor der Party sollten Sie sich überlegen, wie Ihre Garderobe an dem Tag aussehen soll. Bei einer Mottoparty ist diese zum gewissen Maß schon festgelegt. (#02)

Spätestens eine Woche vor der Party sollten Sie sich überlegen, wie Ihre Garderobe an dem Tag aussehen soll. Bei einer Mottoparty ist diese zum gewissen Maß schon festgelegt. (#02)

Einen Tag vorher: Letzte Details zum Geburtstag planen

Einen Tag vorher geht es an die letzten Details. Rücken Sie die Möbel zur Seite, wenn Sie den Geburtstag im Haus feiern möchten. Mähen Sie im Garten noch einmal den Rasen, wenn die Feier dort stattfinden soll. Beginnen Sie mit der Dekoration und überlegen Sie noch einmal, ob Sie ausreichend Stühle haben, ob das Besteck reicht und ob der gute Tisch mit einem genügend großen Tuch abgedeckt werden kann.

Denken Sie an all die Kleinigkeiten, die so oft fehlen:

  • Flüssige Seife zum Händewaschen,
  • Handtücher,
  • Feuerzeuge,
  • Mülleimer,
  • Korkenzieher
  • und viele andere Dinge mehr.

Die Kleinigkeiten sind es, die einen Geburtstag gelingen oder zum Flop werden lassen. Sollte sich herausstellen, dass noch etwas fehlt, können Sie alles Nötige beim Discounter erwerben. Oft helfen auch Nachbarn gern aus – wenn sie dann auch zum Geburtstag kommen können. Denn deren Hilfe sollte schon zumindest durch eine Einladung belohnt werden.


Bildnachweis: © Fotolia Titelbild: Drobot Dean-#01:Kzenon-#02: Syda

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.