Gut essen gehen in Mainz: die besten Restaurants in der Great Wine Capital

Seit dem Jahr 2008 gehört die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz sowie das umgebende Weinbaugebiet Rheinhessen dem internationalen Weinmarketing-Verbund Great Wine Capitals an.

Einst hatte Mainz mit 451 Hektar einer der größten Rebflächen einer Großstadt in Deutschland. Heute umfasst die Rebfläche noch 209 Hektar, was zwei Prozent der Stadtfläche entspricht. In der Landeshauptstadt werden hauptsächlich weiße Rebsorten wie Silvaner und Müller-Thurgau traditionell kultiviert.

Auch

  • Kerner
  • Scheureben
  • Weißburgunder sowie
  • Huxelrebe sind sehr beliebt.

Bei den roten Rebsorten sind vor allem Dornfelder und Blauer Portugiese führend. Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach körperlichen Rotweine werden zunehmend auch internationale Rebsorten wie

Weinstube Wilhelmi

Zu einer der besten Adressen, was Wein angeht, zählt das Wilhelmi. In urigem Ambiente bietet die Weinstube neben ausgezeichnetem Wein aus Rheinhessen und dem Rheingau auch gutbürgerliches Essen. Seit dem Jahr 1830 schenkt das Wilhelmi seinen Gästen Weißweine wie

  • Blanc de Noir,
  • Chardonnay,
  • Harxheimer Schlossberg Silvaner Kabinett,
  • Schoppenweine aus dem Rheingau wie den Riesling Winkler Dachsberg und
  • Rheingauer Spätburgunder sowie

folgende Rotweine aus:

  • Dornfelder Rotwein,
  • Merlot (gewachsen in Rheinhessen).

Das Wilhelmi erhielt bereits den Silbernen Preis der Bundesprämierung Deutscher Landwirtschaftsgesellschaft für den Wein Spätburgunder Weisherbst extra trocken sowie den Goldenen Preis für den 1996er Eiswein Grauer Burgunder.

Weinstube Bacchus

Auch die Weinstube Bacchus bietet traditionelles deutsches Essen und hochwertige Weinsorten an. Die Getränkeliste beinhaltet Weißweine wie

  • Grüner Silvaner Kabinett und
  • Blanc de Noir Spätburgunder (Spätlese)

ebenso wie Rotweine

Weine aus Amerika werden immer beliebter

Mittlerweile müssen sich amerikanische Weine nicht mehr hinter den traditionellen europäischen Anbaugebieten wie dem Rheingau, Bordeaux oder der Toskana verstecken – das Napa Valley im Sonnenstaat Kalifornien gehört mit seinen über 300 Weinbaubetrieben ebenfalls zu den Great Wine Capitals. Die dort aus Traubensorten wie

  • Cabernet Sauvignon
  • Zinfandel
  • Chardonnay

gekelterten Weine zählen seit den 1960er zu den Weltbesten. Auf einer Fläche von 200.000 Hektar, was der doppelten Anbaufläche Deutschlands entspricht, werden in Kalifornien verschiedene Rebsorten kultiviert, die aufgrund des günstigen Klimas zu Früchten mit einer überdurchschnittlichen Qualität heranwachsen.

Doch nicht nur in Kalifornien wird Wein von überragender Qualität produziert – auch in anderen Staaten der Westküste, wie Oregon, Washington State und sogar dem Wüstenstaat Arizona, etablieren sich erstklassige Weinbaugebiete. Weine aus Arizona wurden vor allem durch ihre prominenten Winzer bekannt: Maynard James Keenan, Sänger der Hardcore Band Tool, produziert nahe seiner neuen Heimatstadt Jerome seit 2004 seinen eigenen Wein in den Caduceus Cellars.

Sowohl die kraftvollen und fruchtbetonten Rotweine auf Kalifornien als auch die etwas feineren Weine aus Washington und Oregon werden bei Europäern immer beliebter. Leider erschweren die enorme Binnennachfrage in den USA sowie die ungünstigen Wechselkurse den Import exquisiten amerikanischen Weins nach Deutschland. So ist es hierzulande selten, dass Restaurants amerikanischen Wein servieren. Wer dennoch nicht auf die edlen Tropfen verzichten möchte, kann die hochwertigen Weine online bestellen:

Auf californiawines.de können kalifornische Spitzenweine aus zahlreichen Anbaugebieten direkt importiert werden. Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit kleinen und mittelgroßen Weingütern zusammen und sieht in dem Export nach Deutschland eine Chance, den hervorragenden Geschmack kalifornischer Weine unter Beweis zu stellen.

Der Weinversand Vinexus bietet neben den legendären Weinen aus Kalifornien auch viele Sorten aus Oregon, Washington State und dem Bundesstaat New York an.


Bildnachweis: © Shutterstock – mythja

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply