Französischer Wein aus dem Vaucluse – unbedingt probieren!

Französischer Wein aus dem Vaucluse – unbedingt probieren!

Französischer Wein aus dem Vaucluse – für Weinliebhaber ist diese Region unbedingt eine Reise wert, aber auch die Landschaft hat einiges zu bieten. Welche Weine man unbedingt kosten sollte und was es sonst noch zu erleben gibt, erfährt man in unserer Übersicht.

Französischer Wein aus dem Vaucluse – Informationen über die Region

Das Department Vaucluse liegt im Südorten von Frankreich. Über etwas mehr als 45.000 Hektar Weinberge kann man sich in dieser Region freuen. Gerade französischer Wein aus dem Vaucluse kann mit hoher Qualität überzeugen: Winzer in diesem Teil der Provence verstehen ihr Handwerk derart gut, dass gleich mehrere Weine mit einer kontrollierten Herkunftsbezeichnung hier gekeltert werden:

  • Côtes du Ventoux
  • Côtes du Luberon
  • Côtes du Rhône

Viele Weine, die weltweites Ansehen genießen, stammen aus dieser Region in der Provence:

  • Gigondas
  • Vaqueyras
  • Châteauneuf du Pape
  • Beaumes de Venise
Wein erster Klasse kommt zum Beispiel aus Gigondas, einer Region in der Provence. (#1)

Wein erster Klasse kommt zum Beispiel aus Gigondas, einer Region in der Provence. (#1)

Wie es sich für Frankreich gehört, finden in dieser Region häufig Weinfeste und Weinverkostungen statt. Besonders berühmt ist das Weinfest des Ortes Vacqueyras, das jedes Jahr im Juli stattfindet und das neben einem großen kulturellen Programm auch mit Weinproben der köstlichen Weine der Region von sich Reden macht.

Geprägt ist die Region von dem fast 2000 Meter hohen Mont Ventoux, der bereits von Weitem sichtbar ist und in den Himmel über Vaucluse ragt. Nicht nur für Freunde des französischen Weins aus dem Vaucluse ist der Mont Ventoux eine Reise wert, denn er zählt zu dem von der UNESCO geschützten Biosphärenreservat und beheimatet 1000 verschiedene Arten von Pflanzen und mehr als 100 unterschiedliche Vogelarten.

Französischer Wein aus dem Vaucluse – Weine mit Tradition

Bereits aus der Römerzeit stammen Belege über den Weinanbau in dem Gebiet Vaucluse und der gesamten Provence, daher auch die Bezeichnung romaine.

Hauptsächlich handelt es sich bei den französischen Weinen aus dem Vaucluse um Rotweine und hier zum überragenden Teil um Côtes du Rhône. Dafür wird hauptsächlich die Rebsorte Grenache Noir verwendet, die auch in der Spezialität dieser Region zum Einsatz kommt, dem Vin Doux naturel, einem Rotwein mit stattlichen 16% Alkoholgehalt. Auf stolze 27.500 Hektar Gesamtanbaufläche bringt es dabei die beliebte Rebsorte Grenache Noir in der gesamten Region Provence. Wer einen guten Côtes du Rhône sucht, wird ihn hier also ohne große Probleme finden.

Der überwiegende Teil der französischen Weine aus dem Vaucluse sind aromatische Rotweine. (#2)

Der überwiegende Teil der französischen Weine aus dem Vaucluse sind aromatische Rotweine. (#2)

Die meisten Winzer in dieser Region bauen neben Reben auch Kirschen an und bemühen sich so um ein biologisches Gleichgewicht zwischen dem Weinanbau und der Natur. Bereits ein Teil der Winzer produziert vollständig ökologische Weine. Damit nimmt man auch mit französischem Wein aus dem Vaucluse an dem aktuellen Trend hin zu mehr ökologischem Bewusstsein teil.

Die überwiegende Zahl der französischen Weine aus dem Vaucluse wird in Genossenschaften oder Kooperationen hergestellt. Neu ist dabei, dass man in vielen Genossenschaften dazu übergegangen ist, den Wein in großen Betonbehältnissen zu keltern. Da der Beton atmet, kann besonders der Rotwein geschmacklich stark davon profitieren – ein echtes Plus also. Weißwein oder gar Roséweine, die ohnehin in der Unterzahl in der gesamten Region sind, werden allerdings weiterhin in großen Edelstahlbehältern reifen gelassen.

Französischer Wein aus dem Vaucluse – der kleine, aber feine Unterschied

Trägt der bereits erwähnte Côtes du Rhône die Herkunftsbezeichnung AOC und steht damit für die Region mit der Hauptstadt Avignon. Französischer Wein aus dem Vaucluse wird traditionell unterschieden in

  • Côtes du Rhône régional und
  • Côtes du Rhône Villages

Einigen Dörfern wurde die Ehre zuteil, ihren Namen auf dem Weinetikett zu hinterlassen. So sind sie nun mittlerweile weltweit als Dörfer bekannt, in denen hervorragender französischer Wein aus dem Vaucluse produziert wird. Die kleine Übersicht der wichtigsten Dörfer:

Aus der Region mit der Hauptstadt Avignon - die für ihre Brücke bekannt ist - stammt der Wein mit der Bezeichnung AOC. (#3)

Aus der Region mit der Hauptstadt Avignon – die für ihre Brücke bekannt ist – stammt der Wein mit der Bezeichnung AOC. (#3)

Rousset-les-Vignes: Dieses kleine, aber feine Dorf liegt im äußersten Norden der Appellation. Und auch dieses Dorf, kann wie der gesamte Weinbau in der Region Provence auf eine lange Geschichte zurückblicken: Bereits aus dem 15. Jahrhundert stammen erste Zeugnisse, die den Weinanbau in Rousset-les-Vignes belegen. Heutzutage ist das Dorf allerdings nicht sehr berühmt, was vielleicht auch etwas mit seiner Lage zu tun hat: 400 Meter über dem Meeresspiegel, ist es in Rousset-les-Vignes nämlich etwas kälter, als in den übrigen Dörfern, was sich natürlich auch auf den Wein auswirkt.

Saint-Pantaléon-les-Vignes: Dieses Dorf ist vergleichbar mit Rousset-les-Vignes. Sie liegen beide auf etwa gleicher Höhe und grenzen sogar aneinander. Für Besucher kann eine kuriose Zeremonie ein echtes Highlight sein: Jedes Jahr dürfen der älteste und der jüngste Winzer aus dem Dorf entscheiden, wann die Ernte beginnen soll.

Valréas: Etwas weiter südlich befindet sich dieses Dorf, das einige interessante Weine hervorgebracht hat.

Visan: Dieses Dorf liegt fast 10 km weiter süd-östlich. Bisher sind erst wenige Weine aus diesem Dorf gekommen, die international Anerkennung erfahren hätten.

Le Pègue befindet sich in der Nähe von Valréas: Weine der Region dürfen als Côtes du Rhône sowie Côtes du Rhône Villages vermarktet werden. (#4)

Le Pègue befindet sich in der Nähe von Valréas: Weine der Region dürfen als Côtes du Rhône sowie Côtes du Rhône Villages vermarktet werden. (#4)

Saint-Maurice: Relativ unbekanntes Dorf mit eher unbedeutendem Wein.

Rochegude: Viele Mythen und Legenden ranken sich um die Geschichte dieses Dorfes – das hat jedoch keinen Einfluss auf die Qualität des Weines. Diese zählen eher zu den unbedeutenderen französischen Weine aus dem Vaucluse.

Roaix: Auch dieses Dorf kann auch eine lange und ruhmreiche Geschichte mit hervorragenden Weinen zurückblicken. Aktuell kann der von hier stammende Wein aber nicht an die älteren und alten Jahrgänge heranreichen.

Cairanne: Ebenso wie Roaix und Rochegude kann auch Cairanne mit einer langen Tradition des Weinbaus punkten. Im Unterschied zu den beiden vorangehenden Dörfern, kann jedoch Cairanne mit der entsprechenden Qualität überzeugen: Einige der besten und bekanntesten Côtes du Rhône stammen aus diesem Dorf. Es gehört daher unbedingt auf die Liste der Dörfer, die man besichtigen muss, wenn man hervorragenden französischen Wein aus dem Vaucluse kosten möchte.

Séguret: Die Reben in diesem Dorf wachsen auf kalkhaltigem Boden, was dem Wein eine sehr interessante Note verleiht, so sind auch gerade die Weine der unabhängigen Winzer dieses Dorfes unter Weinkennern sehr beliebt.

Nicht nur wegen dem berühmten und erstklassigen Wein ist die Provence eine Reise wert. Hier kann man ebensogut lecker Essen und auch das Sightseeing macht Spaß. (#5)

Nicht nur wegen dem berühmten und erstklassigen Wein ist die Provence eine Reise wert. Hier kann man ebensogut lecker Essen und auch das Sightseeing macht Spaß. (#5)

Sablét: Die Böden dieser Weinhänge sind als eher sandig zu bezeichnen, was sich allerdings positiv auf den Wein auswirkt.

Saint-Gervais: War bereits bei Séguret die Rede von unabhängigen Winzern, kann Saint-Gervais damit auf ganzer Linie überzeugen. Die meisten französischen Weine aus dem Vaucluse, die aus Saint-Gervais stammen, kommen von unabhängigen Winzern. Diese Geschichte geht sogar zurück bis in das Jahr 1789.

Chusclan: Dieses Dorf hat eine Historie romaine: Der Wein wurde der Legende nach bereits einigen Benediktinermönchen serviert. Heutzutage kann die Qualität jedoch nicht mehr auf ganzer Linie überzeugen.

Laudun: Dieses Dorf verdankt seinen Ruhm vermutlich den interessanteren Dörfern in der unmittelbaren Nachbarschaft. Es gibt Belege dafür, dass Wein aus diesem Dorf dem Gegenpapst in Avignon geschickt wurde. In früheren Zeiten war allerdings nicht der Rotwein, sondern der Weißwein sehr bekannt, heute wird er aber nicht mehr produziert.

Französischer Wein aus dem Vaucluse – Fazit

Für Weinliebhaber und solche, die es werden wollen, lohnt sich unbedingt ein Ausflug in diese Region. Denn französischer Wein aus dem Vaucluse ist sehr vielfältig und kann mit interessanten Geschmacksnuancen locken.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: PHB.cz (Richard Semik), -#1 PHB.cz (Richard Semik), -#2 Syda Productions, -#3 Photoprofi30, -#4 Yoann MORIN, -#5 Photoprofi30

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.