Edle Tropfen aus Südamerika: Argentinischer Wein

Wenn man von Weinen aus Südamerika hört, hat man als erstes den chilenischen Wein im Kopf. Dabei steht Chile im südamerikanischen Vergleich nur auf Platz zwei der Rangliste. Spitzenreiter, sowohl in der Produktion als auch im Export von Wein ist Argentinien. Insgesamt werden in Argentinien ca. 14 Millionen Hektoliter Wein produziert. Das entspricht etwa fünf Prozent der Menge, die weltweit produziert wird.

Argentinischer Wein: Hochwertiger Qualitäts-Wein aus Südamerika

Bis vor etwa 20 Jahren war der in Argentinien produzierte Wein in mehr als 90 Prozent aller Fälle billiger Tafelwein, der vorrangig für den heimischen Binnenmarkt produziert wurde. Dieser Wein wurde in der Hauptsache von den ärmeren Bevölkerungsteilen in Argentinien getrunken. Der Verzehr belief sich in Spitzenzeiten auf etwa 90 Liter pro Jahr und Person, hat sich inzwischen jedoch bei etwa 35 Liter eingependelt.

Auffällig bei Wein aus Argentinien ist die sehr breite Fächerung in der Qualität. Von ganz einfach bis zu absoluter High-End-Qualität und damit teurer Wein wird alles produziert. In den Export gelangen jedoch überwiegend die besseren Weine aus dieser Region.

Das Land bietet geradezu ideale Möglichkeiten für den Weinbau. Die Anbauregionen liegen alle auf einer Höhe zwischen 1.600 und 1.700 Metern Höhe. Teilweise bis zu über 2.000 Meter. Die Hitze des Tages wird von der Höhenlage wieder ausgeglichen und es gibt einen ausreichend hohen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht, was für die Herstellung von Qualitätsweinen unabdingbar ist. Weil es in der Region klar gegliederte Jahreszeiten gibt, bekommen die Rebstöcke während des Winters eine ausgedehnte Erholungsphase. Diese Kombination ist weltweit einmalig.

Wie überall in der Welt, ist auch in Argentinien die Nachfrage nach rotem Wein, den man auch online kaufen kann, sehr gestiegen. Findige Geschäftsleute erkannten diesen Trend schon vor etwa 15 Jahren und sind heute damit gut im Geschäft.


Bildnachweis: ©Shutterstock – Titelbild:   Repina Valeriya

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg und arbeitete seitdem für verschiedene Medien. Sein Markenzeichen sind seine fränkische Frohnatur, sein Faible für die irdischen Genüsse und seine Liebe zur Technik. Beilhammer schrieb schon früh für technische Fachmagazine und ist seitdem als Freier Autor tätig.

Leave A Reply