Cantine Leonardo da Vinci: 2009 - 2012 sind exzellente Jahrgänge

Cantine Leonardo da Vinci: 2009 – 2012 sind exzellente Jahrgänge

Dass Leonardo da Vinci (1452-1519), dem weltberühmten Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Universalgelehrten, einmal ein Wein (und auch noch der Chianti) gewidmet würde, war durchaus zu erwarten, zumal wenn der Geburtsort des Genies im gleichnamigen Städtchen Vinci liegt, das auch noch ein anerkannter Weinort in der honorigen Toscana ist, und noch präziser: in der ebenso berühmten Chianti-Region.

Chianti: Synonym für italienischen Wein

Zwar wird in allen 18 Regionen Italiens – vom Aostatal bis nach Sizilien – Wein angebaut, für viele Deutsche galt allerdings bis in die 60er Jahre – in denen man die für Chianti typische Flasche mit Bastbezug noch kannte – hinein der Chianti praktisch als Synonym für italienischen Wein, obwohl bereits Festlegungen für die Chianti-Region zu Anfang des 18. Jahrhunderts getroffen worden waren.

Seitdem ist war der Chianti ständigen Veränderungen unterworfen. Eine wesentliche Neuerung erfolgte mit der Ausweisung von Chianti-Classico-Zonen 1932. Es folgten die Reduzierung und später Abschaffung von Weissweinen in dieser Zone und die Verwendung von Anteilen französischer Rebsorten.

Die Stadt Vinci, der Leonardo seinen Beinamen verdankt, gehört mit ihren rund 14.000 Einwohnern nicht zum Classico-Gebiet, sie liegt etwa 50 km westlich von Florenz im Chianti-Gebiet. Dass trotzdem ein Classico-Wein aus Vinci aufgefunden wurde, hängt mit dem italienischen Weinrecht zusammen und der Eigenart der Weinerzeugung in Vinci.

Cantine Leonardo da Vinci

Die Cantine da Vinci ist nämlich eine der in Italien nicht seltenen genossenschaftlichen Kooperativen. Sie entstand 1961, als ca. 30 selbständige Weinbauern sich in einer ziemlich hoffnungslosen Situation zusammenschlossen. Es wurden damals ziemlich anspruchslose Weine für jeden Tag erzeugt, die keine Chancen für eine Geschäftsbelegung etwa für den Export hatten. Dies war damals nur großen Produzenten mit Marktmacht vorhalten.

Die anhaltenden Qualitätsanstrengungen gaben den Initiatoren recht, inzwischen sind 200 Winzer höchst erfolgreich für die Societa Agricola Cooperativa auf einer Rebfläche von 750 ha tätig. Naturgemäß sind die Weinbergsparzellen recht verstreut.
Fast alle Weine aus der Cooperative weisen hervorragende Qualitätsmerkmale auf. Es sind dies die Denominazione di Origine Controllata (DOC) und die Denominazione di Origine Controllata e Garantita (DOCG), letzteres für die höchste Stufe. Herausgehoben werden auch die Weine mit der Bezeichnung Indicazione Geografica Tipica (IGT), vergleichbar mit dem französischen Landwein. Eine Neuregelung im italienischen Weinrecht hat die neuen Bezeichnungen DOP und IGP eingeführt, und damit das Wort „Controllata“ durch das Wort „Protetta“ (geschützt) ersetzt.

Hugh Johnson: Jahrgang 2007 noch weitere 10 Jahre trinkbar

Sicherer als jede Etikettenüberschrift ist freilich die Weinerfahrung für die Qualitätsbestimmung. Bei Chianti-Weinen die sich besonders lange halten, die also sehr lange lagerfähig sind, kann man auf eine besonders hohe Qualität schließen. Bei manchen toskanischen Weinen geht der internationale Experte Hugh Johnson davon aus, dass die Jahrgänge 2008 noch weitere fünf Jahre und z. B. 2007 noch weitere 10 Jahre trinkbar bzw. genießbar sein werden. 2006 soll sogar noch weitere 20 Jahre trinkbar sein. Ein Stück weit spricht das für die Hauptrebsorte Sangiovese, denn diese Sorte darf nur bis zu 15 % mit Merlot und Cabernet Sauvignon verschnitten werden. Für eine Riserva werden zwei Jahre Fasslagerung vorausgesetzt.

Chianti Leonardo da Vinci günstig online kaufen: diese Online-Shops sind günstig

Im Internet werden zur Zeit die folgenden Weine aus der Cantine di Leonardo da Vinci angeboten (nach Angaben der jeweiligen Online-Shops):

  • Leonardo da Vinci, Chianti Classico Riserva, 2007
    trocken, 13 % Vol., aus Sangiovese und Merlot, Anklänge von Gewürzen, Tabac, roten Johannisbeeren und Himbeeren, Lagerfähigkeit bis 2016
    auf www.amazon.de: 12,95 €
  • Leonardo Chianti Riserva DOCG, 2008
    trocken, – 13 % Vol., aus Sangiovese, Malvasia, Canaiolo
    auf www.amazon.de: zur Zeit nicht verfügbar
  • Leonardo da Vinci, Chianti DOC Riserva, 2009
    trocken, 13,5 % Vol., aus Sangiovese und Merlot, Lagerfähigkeit bis 2015
    auf www.weingut.de 10,95 €
  • Leonardo Chianti Riserva, 2010
    trocken, 13,5 % Vol., aus Sangovese, Merlot und Colorino, Vanille- und Zimtnoten
    auf www.stillwine.de 8,50 €
  • Chianti Classico da Vinci DOCG, 2011 (Gallo nero Siegel)
    trocken, 13 % Vol., aus Sangiovese und Merlot, tiefes Purpurrot, blumig nach Kirschen und Veilchen, Goldmedaille bei der Berliner Wein-Trophy
    auf www.vindio.de 9,98 €
  • Da Vinci Toscana Rosso, IGT, 2012
    halbtrocken, 13 % Vol., aus Sanviovese und Merlot, Lagerfähigkeit bis 2018
    auf www.weingut.de 7,95 €

Man darf sagen, dass das „önologische“ Denkmal für Leonardo da Vinci gelungen ist, und durch und durch erfreulich.


Bildnachweis: © morguefile.com – Penywise

Über 

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

    Find more about me on:
  • googleplus

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.